Constanze Müller


Im Oktober 2014 habe ich mein Studium im BWL - Gesundheitsmanagement bei der PBeaKK begonnen und arbeite während der Praxisphasen in verschiedenen Abteilungen, z.B. Personal und Einkauf. Hier unterstütze ich die Mitarbeiter bei ihren täglichen Arbeiten. Im Einkauf habe ich Bedarfsmeldungen bearbeitet und Bestellungen durchgeführt. In der Abteilung Personal war ich für die Organisation von Firmenläufen an den verschiedenen Standorten der Geschäftsstellen und der Hauptverwaltung in Stuttgart mitverantwortlich.

Spannender Wechsel zwischen Theorie und Praxis

Pro Jahr verfasse ich eine wissenschaftliche Arbeit über Themen, die in Verbindung mit meinem Studiengang und dem Unternehmen stehen. Mein letztes Thema war „Vergaberechtliche Rahmenbedingungen und Bewertungskriterien beim Einkauf von Seminaren“. Als DHBW-Studentin habe ich die Möglichkeit, Einblick in viele Bereiche der PBeaKK zu erhalten. Durch das Studium an der dualen Hochschule und den Einsätzen im Unternehmen kann ich die erlernte Theorie mit der Praxis verbinden.

Firmeneigene Veranstaltungen und offene Kommunikation

Auch die firmeneigenen Veranstaltungen wie den jährlichen Gesundheitstag finde ich gut. Und ebenfalls die Angebote an Sportkursen, die man nutzen kann. Im Unternehmen herrscht eine freundliche Umgangsweise unter den Kollegen. Außerdem findet eine offene Kommunikation innerhalb der einzelnen Bereiche statt.

Ideale Work-Life-Balance

Die PBeaKK ist als Arbeitgeber sehr familienfreundlich aufgestellt, z.B. durch die flexiblen Arbeitszeitmodelle und Gleitzeitregelungen. Die flexiblen Arbeitszeiten kommen meiner persönlichen Work-Life-Balance zugute. Da ich schon sehr früh morgens beginne, habe ich nachmittags noch genügend Zeit für meine Hobbys. In meiner Freizeit koche und backe ich gerne. Auch gehe ich gerne joggen, um mich fit zu halten und einen Ausgleich zu meiner sitzenden Tätigkeit zu haben. Und dann lese ich noch sehr gerne Kriminalromane des Autors Jussi Adler-Olsen.
Noch spannender finde ich meine beruflichen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten.